Fandom

Filmwiki

Aletta Ocean

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Aletta Ocean at Venus Berlin 2010.jpg

Aletta Ocean (Venus 2010)

Aletta Ocean, star du porn 1.jpg

Aletta Ocean

Aletta Ocean (* 14. Dezember 1987 in Budapest, bürgerlicher Name Dóra Varga[1]) ist eine ungarische Pornodarstellerin. Sie spielte bisher in etwa 100 Filmen und zahlreichen Einzel-Videos mit, darunter auch in Creampie-Szenen.

Leben

Ocean kam Anfang 2007 durch ihren damaligen Freund, der damals als Pornodarsteller und später auch hinter den Kulissen für das 21sextury-Network arbeitete, mit dem Business in Kontakt und drehte etliche Hardcore-Videos. Nach einem halben Jahr und ihrem Schulabschluss an einer Wirtschaftsschule beschloss sie, hauptberuflich Pornodarstellerin zu werden, und arbeitete danach zunächst unter den Pseudonymen Doris und Aletta Alien. Weitere Aliasnamen von ihr sind Aletta Florencia und Artemis Gold.

Obwohl sie durchaus Erfolg hatte und auch für in der Branche angesehene Firmen tätig war, litt sie jedoch unter Komplexen wegen ihres Aussehens. Sie ließ sich deshalb zunächst Mitte 2008 die Lippen aufspritzen und ein halbes Jahr später die Brüste vergrößern. Sie änderte ihr Pseudonym zu Aletta Ocean und arbeitete 2009 zweimal für jeweils zwei Monate in den USA. Ende 2009 ließ sie sich die Brüste erneut vergrößern. Nach dem Gewinn zweier AVN Awards im Januar 2010 widmete ihr die Firma Private die Compilation (mit einer neuen Szene) The Private Life of Aletta Ocean.

Ocean lebte früher in Budapest, inzwischen wohnt sie aber aufgrund der besseren Verdienstmöglichkeiten in den USA in Beverly Hills.

Filmauswahl

  • 2007: French Kiss
  • 2007: Private Xtreme 38: Teens
  • 2008: Barcelona Sex Secrets
  • 2008: Dirty Santa
  • 2008: Party Babes
  • 2008: SEXth Element
  • 2008: Slutty and Sluttier 7
  • 2009: Russian Institute Lesson 11
  • 2009: Aletta: Pornochic 18
  • 2009: All Internal 10
  • 2009: Billionaire 2
  • 2009: Rocco: Animal Trainer 29
  • 2009: Story of Laly
  • 2010: Sex Barcelona Style
  • 2010: Octopussy 3-D: A XXX Parody
  • 2010: Geisha

Auszeichnungen

  • 2010: AVN Award „Female Foreign Performer of the Year“[2]
  • 2010: AVN Award „Best Sex Scene in a Foreign-Shot Production“ in Dollz House (mit Olivier Sanchez und George Uhl)[2]

Einzelnachweise

  1. http://www.imdb.com/name/nm3045853/
  2. 2,0 2,1 2010 AVN Award Winners Announced. Abgerufen am 8. November 2010. AVN-Award-Gewinner 2010.

Weblinks

Commons Commons: Aletta Ocean– Medien zum Thema
Fairytale kdmconfig.png Profil: Ocean, Aletta
Platzhalter.png
Namen Gold, Artemis (Pseudonym); Florencia, Aletta (Pseudonym); Alien, Aletta (Pseudonym); Aletta (Pseudonym); Doris (Pseudonym); Florancia (Pseudonym); Varga, Dóra (wirklicher Name)
Beruf ungarische Pornodarstellerin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 14. Dezember 1987
Geburtsort Ungarn



Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki