Fandom

Filmwiki

Ars Vivendi

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Ars Vivendi (auch: ArsVivendi, von Vorlage:LaS, ‚Lebenskunst‘) ist ein Gastronomiemagazin auf dem privaten Ballungsraumsender TV.Berlin. Moderator der dreiviertelstündigen Sendung ist seit ihrem Beginn 1997 der gelernte Kameramann und Journalist Manuel Werner. Dieser besucht im Rahmen des vierwöchentlichen Magazins jeweils ca. vier Restaurants oder Hotels in Berlin und Umgebung. Mit wechselnder weiblicher Begleitung bewertet er das Ambiente und die Küche. Da die „getesteten“ Lokalitäten für einen Auftritt in der Sendung bezahlen, fällt das Urteil dabei stets wohlwollend aus.[1] Strittig war, ob die Sendung daher als Dauerwerbesendung gekennzeichnet sein muss. Im November 2002 verneinte schließlich das Oberverwaltungsgericht Berlin eine solche Forderung.[2]

Produktionsfirma des Magazins ist die Feature Video GmbH, deren Geschäftsführer Manuel Werner ist.[3] Er war 1991 einer der Gründungsgesellschafter von Fernsehen aus Berlin (FAB), einem privaten Fernsehsender, der 2009 Insolvenz anmelden musste. Zu dieser Zeit war Werner bereits Moderator der Sendung. Seit der Insolvenz von FAB wird das Magazin auf TV.Berlin ausgestrahlt.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Elena Senft: Weitermachen. Jetzt erst recht! In: Der Tagesspiegel vom 1. Februar 2009. Abgerufen am 26. Oktober 2011.
  2. Meldung auf Beck-Aktuell zu Urteil des OVG Berlin auf beck.de, abgerufen am 4. November 2011.
  3. ars-Vivendi die Sendung für Feinschmecker und Genießer auf berlin-fernsehen.tv, abgerufen am 26. Oktober 2011.
  4. Aus für FAB. Manuel Werner tafelt ab sofort auf tv.berlin In: B.Z. vom 2. April 2009. Abgerufen am 26. Oktober 2011.
Info Sign.svg Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki