FANDOM


Der Baden-Baden Award Event und Medien ist ein Nachwuchspreis für Absolventen aus dualen Ausbildungsberufen der Theater-, Film-, Fernseh- und Veranstaltungsbranche. Er wird jährlich von der Baden-Baden Award gGmbH verliehen. Die erste Verleihung fand im Jahr 2009 statt.

Hintergrund

Der Baden-Baden Award wurde entwickelt, um „nicht die Menschen der Medien- und Eventbranche auf der Bühne [zu ehren], sondern diejenigen, die hinter der Bühne wirken.“[1]. Damit soll ausgedrückt werden, dass der Erfolg einer Inszenierung nicht nur von den Sängern oder Schauspielern abhängt, sondern z. B. auch vom einem ansprechenden, gut ausgeleuchtetem Bühnenbild sowie einem reibungslosen technischen Ablauf. In Fachkreisen wird daher auch kolporiert: „Wenn es klappert und knarrt, wenn die Darsteller im Dunkeln stehen, nützt das größte Talent der Künstler nichts.“[2]. Mit dem Preis soll die „zunehmende Bedeutung der künstlerisch-kreativen Berufe in der heutigen Mediengesellschaft“[3] dargestellt werden.

Die Veranstaltung wird von der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft, dem Südwestrundfunk und dem Theater Baden-Baden unterstützt. Bei der Premiere im Jahre 2009 hielt der Oberbürgermeister der Stadt Baden-Baden, Wolfgang Gerstner im Beisein von Doris Schmidts (Miss Germany 2009)[4] die Eröffnungsrede. 2010 konnte die Schauspielerin Ursula Cantieni für die Veranstaltung gewonnen werden.[5]

Trophäe

Die Preisträger erhalten im Rahmen einer Feier ein fünffarbiges Fohlen aus Keramik, welches von der Majolika Manufaktur Karlsruhe für diesen Anlass hergestellt wird. Die fünf Farben sollen die fünf Ausbildungsberufe symbolisieren, deren Absolventen auf der Preisverleihung geehrt werden. Ein Fohlen bekam die Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan anlässlich eines Besuchs der Europäischen Medien- und Event-Akademie gGmbH Baden-Baden (EurAKA) überreicht.[6]

Veranstaltungsort

Der Preis wird in den Räumlichkeiten der EurAKA verliehen. Die Akademie ist zusammen mit der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe gleichzeitig auch der Veranstalter.

Kategorien

Der Preis wird für Auszubildende in den folgenden Ausbildungsberufen verliehen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Auszubildenden eines jeweiligen Ausbildungsjahrganges. So können am Baden-Baden Award 2011 alle Prüfungsteilnehmer der Abschlussprüfung Winter 2010/2011 und Sommer 2011 teilnehmen. Sie müssen je nach Beruf eine Projektarbeit, Fotos der Arbeiten oder Datenträger bzw. Konzepte ihrer Abschlussarbeit einreichen. In jeder Kategorie werden drei Preisträger von einer Jury ausgezeichnet, die aus namhaften Experten der Branche besteht; so hielt z. B. im Jahr 2009 der deutsche Maskenbildner Hasso von Hugo die Laudatio. Die Abschlussarbeiten der Jugendlichen wurden 2010 ebenfalls auf der internationalen Fachmesse Showtech in Berlin vorgestellt.[7]

Ehrenpreise und Sonderpreise

2010 wurde erstmalig ein Ehrenpreis verliehen. Claus Millot vom Veranstaltungsmanagement der IHK Karlsruhe, der die Veranstaltung mit ins Leben gerufen hat, erhielt eine Filmrolle nach Wahl im „Tatort“ oder den „Fallers[8]. Ein Sonderpreis erhielt der Auszubildende Mediengestalter Bild und Ton Jan Jungbluth für sein Prüfungsstück, einen Animationsfilm. Er reiste für eine Woche mit einer Begleitperson nach New York City.[9]

Einzelnachweise

  1. Grußwort von Wolfgang Gerstner, Oberbürgermeister der Stadt Baden-Baden im Baden-Baden-Award Magazin, Ausgabe 2010, Seite 2
  2. News-Archiv der DTHG, abgerufen am 24. Juni 2011.
  3. Pressemeldung der Bavaria Film vom 22. November 2010, abgerufen am 24. Juni 2011.
  4. Referenzen auf der Webseite von Doris Schmidts, abgerufen am 24. Juni 2011.
  5. VPLT-Magazin: 16 junge Fachkräfte ausgezeichnet VPLT-Magazin Nr. 56, S. 11 Dezember 2010 (PDF-Datei, 12MB, abgerufen am 24. Juni 2011).
  6. Ministerin: "Hier entsteht eine kreative Klasse". baden-baden.tv (30. Juli 2009). Abgerufen am 26. Juni 2011.
  7. Veranstaltungshinweise zur Showtech 2010, abgerufen am 24. Juni 2011.
  8. Baden-Baden-Award Magazin, Ausgabe 2010, Seite 8.
  9. Baden-Baden Award für kreative Nachwuchskräfte. ka-news.de. Abgerufen am 22. Juni 2011.

Weblinks

Info Sign Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki