FANDOM


Filmdaten
OriginaltitelDas Bad auf der Tenne
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1955/1956
LängeUngeschnittene Fassung: 85 Minuten Fernsehfassung: 75 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegiePaul Martin
DrehbuchPaul Martin

Rolf Meyer (Drehbuch und Story)

Tibor Yost
ProduktionArtur Brauner
MusikFriedrich Schröder
KameraGeorg Bruckbauer
SchnittWalter Wischniewsky
Besetzung

Das Bad auf der Tenne ist eine erotisch angehauchte Heimatfilmkomödie aus dem Jahr 1956. Der Film ist ein Remake des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1943. Regie führte Paul Martin der auch am Drehbuch mitarbeitete. Die Geschichte stammt von Rolf Meyer der bei beiden Filmen als Drehbuchautor mitwirkte.

Handlung

Eigentlich möchte Peter Korff nur ein kurzes Bad nehmen um sich zu entspannen, allerdings sitzt seine Frau Evelyn in der Badewanne und liest dort ein kleines Buch. Da er zu meckern beginnt, beschließt sie ihm die Geschichte vorzulesen.

Diese spielt in dem kleinen Dorf Terbrügg um das Jahr 1650. Don Fernando De Gonzales, der Statthalter seiner Majestät des Königs wurde von dem Dorf eingeladen um eine neue Brunnenfigur zu enthüllen. Eigentlich möchte der Statthalter sofort wieder abfahren, als er allerdings Antje die Frau des Bürgermeisters erblickt, entscheidet er sich dafür der Enthüllung beizuwohnen. Doch die Figur zeigt eine Frau wie Gott sie schuf, das kann der Gemeinderat allerdings nicht verantworten und so werden die Feierlichkeiten abgeblasen.

Hiervon hat der Statthalter wenig mitbekommen, denn er vergnügt sich in einer Badewanne und erzählt Antje von der großen weiten Welt. Kurz darauf ist der Bildhauer Ule empört über die Entscheidung des Gemeinderates und beschwert sich beim Statthalter. Dieser sagt ihm seine Hilfe zu. Er entscheidet, dass die Figur teilweise mit Spruchbändern verhüllt werden muss. Bevor er das Dorf verlässt schenkt er Antje seine Badewanne. Da ihr Mann Hendrik dieses Ding nicht im Haus haben möchte, wird es auf die Tenne (eine Diehle im Stall) gestellt.

Der Gemeinderat versucht beiflußt durch das Einwirken des Müllermeisters Klas herauszufinden, wer für die Skulptur Modell stand. Er vermutet, dass hinter dem Modell Antje steckt. Was er allerdings nicht weiß ist, dass seine eigene Tochter Saskia hinter dem Modell steckt, die mit Ule eine Liebesbeziehung eingegangen ist.

Schließlich verwendet Antje die Badewanne und der Gemeinderat bekommt hiervon Wind. Gemeinsam schauen sie durch die Löcher der Tenne und beschließen zusammen das Antje eindeutig das Modell für die Figur war. Allerdings werden sie von ihren Weibern verdroschen. Antje beschließt den Männern einen Streich zu spielen und bemalt die Löcher der Scheune mit Kohlestückchen. Sie gibt vor zu baden und schickt eine ihrer Mägde in die Tenne. Währenddessen werden sämtliche Ehefrauen des Dorfes zum gemütlichen Umtrunk mit Antje eingeladen. Auch der Gemeinderat wurde von Hendrik eingeladen, doch diese wollen lieben eine Runde spannen. Als zur Verabredung mit dem Bürgermeister erscheinen, haben sie alle schwarze Augenringe und werden von den Frauen aus dem Schlafzimmer geworfen. Allerdings möchte Hendrik verhindern, dass der Gemeinderat nochmals seine Frau begafft und schaut auf kurz durchs Loch ohne etwas gesehen zu haben. Auch er wird aus dem Schlafzimmer verbannt.

Aus diesem Grund besößt sich Hendrik und sieht den Müllermeister mit einem Gewehr durch das Dorf laufen. Hendrik möchte Sasika warnen, doch er wird in ihrem Zimmer eingeschloßen und schläft auf ihren Bett ein. Sie hingegen bastelt zusammen mit Ule daran die Figur zu verhüllen. Der Müller sucht nach ihr bei Ule und jagt ihm eine große Angst ein. Sie hingegen kehrt in ihr Zimmer zurück. Dort entdeckt der Müller seine Tochter zusammen mit Hendrik im Bett.

Diese Tatsache nutzt er aus um ihn zu erpressen, entweder er tritt zurück oder die Sache wird an die Öffentlichkeit getragen. Diese Situation führt schließlich dazu, dass sich das Ehepaar verkracht und sie zusammen mit Don Fernando De Gonzales durchbrennen möchte. Dieser kommt schließlich zu feierlichen Enthüllung der überarbeiteten Figur.

Als Antje in diesem Augenblick ein Bad nehmen möchte gesteht Sasika ihr die Wahrheit. Antje versöhnt sich mit ihrem Mann und vergisst die Wanne. Sasika hingegen nimmt ein Bad, allerdings hat ihr Vater die Wanne mit Rollen versehen und so wird das wahre Modell der Öffentlichkeit preisgegeben. Der Bildhauer darf schließlich seine große Liebe Sasika heiraten und der Müllermeister muss von seinem Amt zurücktreten.

Hintergrundinformationen

Der Film wurde 1956 mit einer Alterfreigabe von 18 Jahren veröffentlicht. Später wurde diese Beschränkung auf 6 Jahre heruntergeschraubt. Im Fernsehen wird häufig nur eine um 10 Minuten gekürzte Fassung ausgestrahlt.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki