Fandom

Filmwiki

Das kleine Arschloch und der alte Sack – Sterben ist Scheiße

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Filmdaten
OriginaltitelDas kleine Arschloch und der alte Sack – Sterben ist Scheiße
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2006
Länge79 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieMichael Schaack
Konrad Weise
DrehbuchWalter Moers
ProduktionBenjamin Herrmann
MusikHelge Schneider
Das kleine Arschloch und der alte Sack – Sterben ist Scheiße ist ein deutscher Zeichentrickfilm aus dem Jahr 2006, der den Kinoerfolg des Zeichentrickfilms Kleines Arschloch fortsetzt. Regie führten wie beim ersten Teil Michael Schaack und Konrad Weise. Das Drehbuch basiert auf den Comicgeschichten von Walter Moers.

Handlung

Der Film beginnt mit einem Alptraum in dem Peppy, der Hund von Frau Mövenpick vom kleinen Arschloch gequält wird. Als er aufwacht wird er von diesem zum alltäglichen Spaziergang abgeholt, dabei stellt er fest das seine Nachbarin verstorben ist.

Auf der Beerdigung fällt sein Großvater, der von vielen als alter Sack bezeichnet wird in einen Sarg. Von dort aus fährt er direkt in die Hölle und wird vom Teufel persönlich begrüßt und in die Hölle eingeführt. Dort kann er seinen Tod genießen. In der Sauna erwarten ihn zehntausend nymphomanische Krankenschwestern in einer Sauna und coole Drinks in einem Höllenhallenbad. Des Weiteren erinnert ihn der Teufel an seinen eigenen Enkel.

In der dieseitigen Welt versucht das kleine Arschloch alles mögliche um seinen Großvater wieder in diese Welt zu bekommen. Er versucht seinen Großvater mit der unfreiwilligen Hilfe von Peppy zu klonen und in mittels Beschwörungen wieder herzuholen. Daneben vermietet er die Wohnung von Frau Mövenpick an ein schwules Päärchen, dass er eigentlich zutiefst beleidigt.

Nach einiger Zeit soll der alte Sack die Höllenprüfung durchmachen. Hierbei kommt heraus, dass er eigentlich Atheist ist und fliegt aus der Hölle raus. Er kehrt zurück auf die Erde und freut sich darüber nicht.

Hintergrundinformationen

Der Film konnte nicht an den Erfolg des ersten Teils anknüpfen. Sein Starttermin wurde für den 24. August 2006 vorgesehen, dieser wurde dann auf den 5. Oktober 2006 verschoben. Dieser Termin wiederum wurde kurzfristig um eine Woche verschoben. Der Film verschwand nach nur wenigen Wochen wieder aus den Kinosäälen.

Weblinks

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki