FANDOM


Vorlage:Artikel Filmjahr

Top 10 der erfolgreichsten Filme

In Deutschland

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 23. August 2011):[1]

Platz Filmtitel Besucher
1. Ice Age 2: Jetzt taut’s 8.747.409
2. Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 7.228.089
3. The Da Vinci Code – Sakrileg 5.638.982
4. Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders 5.596.205
5. James Bond 007: Casino Royale 5.456.165
6. Deutschland. Ein Sommermärchen 3.992.056
7. 7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug 3.580.591
8. Ab durch die Hecke 3.415.695
9. Nachts im Museum 3.122.678
10. Der Teufel trägt Prada 2.991.300

In Österreich

Die zehn erfolgreichsten Filme an den österreichischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: August 2007):[2]

Platz Filmtitel Besucher
1. Ice Age 2: Jetzt taut’s 1.197.007
2. Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 882.087
3. The Da Vinci Code – Sakrileg 739.337
4. Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders 598.884
5. James Bond 007: Casino Royale 586.403
6. 7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug 477.891
7. Ab durch die Hecke 418.874
8. Der Teufel trägt Prada 409.098
9. Cars 396.010
10. Nachts im Museum 346.702

In den Vereinigten Staaten

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 23. August 2011):[3]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 $ 423.315.812
2. Nachts im Museum $ 250.863.268
3. Cars $ 244.082.982
4. X-Men: Der letzte Widerstand $ 234.362.462
5. The Da Vinci Code – Sakrileg $ 217.536.138
6. Superman Returns $ 200.081.192
7. Happy Feet $ 198.000.317
8. Ice Age 2: Jetzt taut’s $ 195.330.621
9. James Bond 007: Casino Royale $ 167.445.960
10. Das Streben nach Glück $ 163.566.459

Weltweit

Die zehn weltweit erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 23. August 2011):[4]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 $ 1.066.179.725
2. The Da Vinci Code – Sakrileg $ 758.239.851
3. Ice Age 2: Jetzt taut’s $ 655.388.158
4. James Bond 007: Casino Royale $ 594.239.066
5. Nachts im Museum $ 574.480.841
6. Cars $ 461.983.149
7. X-Men: Der letzte Widerstand $ 459.359.555
8. Mission: Impossible III $ 397.850.012
9. Superman Returns $ 391.081.192
10. Happy Feet $ 384.335.608

Filmpreise

Jafar Panahi (Berlin Film Festival 2006) revised

Jafar Panahi mit seinem gewonnenen Silbernen Bären für Offside

Berlinale

Vollständige Liste der Preisträger

Cannes

Vollständige Liste der Preisträger

Venedig

Vollständige Liste der Preisträger

Oscar

Vollständige Liste der Preisträger

Golden Globe Award

Vollständige Liste der Preisträger

Deutscher Filmpreis

Vollständige Liste der Preisträger

Europäischer Filmpreis

Vollständige Liste der Preisträger

César

Vollständige Liste der Preisträger

British Academy Film Award

Vollständige Liste der Preisträger

Sundance

Vollständige Liste der Preisträger

Bayerischer Filmpreis

Die Verleihung des Bayerischen Filmpreises 2005 fand am 13. Januar 2006 statt.

New York Film Critics Circle Award

National Board of Review

Los Angeles Film Critics Association Awards

Jupiter

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen

Verstorbene

Januar bis März

Januar

Februar

März

GordonParks3

Gordon Parks (1912–2006)

April bis Juni

Claude Piéplu

Claude Piéplu († 24. Mai)

April

Mai

Juni

Juli bis September

Glenn Ford (1979)

Glenn Ford (1916–2006)

Juli

August

September

Oktober bis Dezember

Jack Palance 1974

Jack Palance (1919–2006)

Peter Boyle

Peter Boyle (1935–2006)

Oktober

November

  • Vorlage:01. November: Adrienne Shelly, US-amerikanische Schauspielerin und Regisseurin (* 1966)
  • Vorlage:08. November: Basil Poledouris, US-amerikanischer Komponist (* 1945)
  • 10. November: Jack Palance, US-amerikanischer Schauspieler (* 1919)
  • 16. November: John Veale, britischer Komponist (* 1922)
  • 16. November: Eustace Lycett, US-amerikanischer Spezialeffekt-Künstler (* 1914)
  • 18. November: Joachim Höppner, deutscher Schauspieler, Regisseur und Synchronsprecher (* 1946)
  • 19. November: Francis Girod, französischer Regisseur (* 1944)
  • 20. November: Robert Altman, US-amerikanischer Regisseur, Autorenfilmer und Filmproduzent (* 1925)
  • 23. November: Betty Comden, US-amerikanische Drehbuchautorin (* 1917)
  • 23. November: Philippe Noiret, französischer Schauspieler (* 1930)
  • 29. November: Leon Niemczyk, polnischer Schauspieler (* 1922)
  • 30. November: Shirley Walker, US-amerikanische Komponistin (* 1945)

Dezember

Siehe auch

Vorlage:Portal

Weblinks

Commons-logo Commons: Filmjahr 2006– Medien zum Thema

Einzelnachweise

  1. Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 2006 auf insidekino.com, abgerufen am 23. August 2011
  2. Facts & Figures 06: Top 50 Filme, abgerufen am 23. August 2011
  3. Box Office Vereinigte Staaten, abgerufen am 23. August 2011
  4. Box Office weltweit, abgerufen am 23. August 2011

Vorlage:Navigationsleiste Filmjahre von 1888 bis heute

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki