Fandom

Filmwiki

Johan Paulik

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hinweis:
Das Filmwiki ist umgezogen und dieses Projekt wird nicht mehr gewartet.

Das neue Filmwiki ist nun unter http://film.wikiunity.com zu finden!

Die Betreiber des Filmwikis

Johan Paulik (* 14. März 1975 in Bratislava, Tschechoslowakei, eigentlich: Daniel Ferenčík) ist ein slowakischer Pornodarsteller.

Karriere

Die Karriere von Paulik begann als professioneller Tänzer. Im Jahr 1993 wurde er von dem amerikanischen Bel Ami-Fotografen George Duroy in Bratislava entdeckt, und es wurden Fotos von ihm angefertigt, denen bald homosexuelle Pornofilme folgten. Seine erste Rolle bekam er 1994 in dem Hardcore-Porno Sauna Paradiso, die zweite in Lukas Story folgte kurz darauf. 1997 erschien in Deutschland der erotische Bildband Photos of Johan.

In den ersten Jahren durften Pauliks Hardcorefilme in Europa nicht verkauft oder verliehen werden, seit 2001 sind sie aber auch hier erhältlich.

Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich Paulik weltweit zum Topstar der schwulen Pornoindustrie. Obwohl er nur bei homosexuellen Produktionen tätig war, bezeichnete er sich früher selbst als heterosexuell. Heute beschreibt er sich jedoch als eher bisexuell.

Johan Paulik hat sich mittlerweile von der Arbeit als Darsteller zurückgezogen, ist aber weiterhin bei Bel Ami hinter der Kamera tätig. Er spricht neben seiner Muttersprache Slowakisch weitere Sprachen, darunter Deutsch und Englisch. In Too Many Boys 2 ist Paulik am Beginn und am Ende des Films in einer kurzen Sprechrolle zu sehen.

Filmographie

  • 1994: Sauna Paradiso
  • 1994: Lukas’ Story
  • 1994: The Plowboys
  • 1995: Lukas’ Story 2 (When Boy Meets Boy)
  • 1995: Frisky Summer
  • 1995: The Chain Reaction
  • 1995: Blue Danube
  • 1995: Siberian Heat
  • 1995: Boy Oh Boy
  • 1996: Sunshine After the Rain
  • 1996: The First Time Summer
  • 1996: Out at Last
  • 1996: Moments With Johan
  • 1996: Boy 3: Boy Wonder
  • 1997: An American in Prague
  • 1998: Johan’s Big Chance
  • 1998: You’re Gorgeous
  • 2001: Cover Boys
  • 2001: All about Bel Ami
  • 2005: Alfresco
  • 2007: Too Many Boys 2

Produktionen mit Johan Pauliks Beteiligung

  • 1997: Souvenirs
  • 1998: Lucky Lukas
  • 1999: Cherries

Druckwerke

Kalender

  • Bel Ami-Kalender 1997
  • Together – Bel Ami-Kalender 1998
  • Bel Ami-Allstar-Kalender 2001

Bildbände

Magazin

  • Mandate (USA, Mavety Media Group)

Weblinks

Fairytale kdmconfig.png Profil: Paulik, Johan
Platzhalter.png
Namen Ferenčík, Daniel (wirklicher Name)
Beruf slowakischer Pornodarsteller
Persönliche Daten
Geburtsdatum 14. März 1975
Geburtsort Bratislava



Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki