Fandom

Filmwiki

Karl Heinz Deickert

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Fairytale kdmconfig.png Profil: Nachname, Vorname
Platzhalter.png
Beruf Kurzbeschreibung fehlt
Persönliche Daten
Geburtsdatum Geburtsdatum fehlt
Geburtsort Geburtsort fehlt


Karl Heinz Deickert (* 19. Mai 1931 in Pasewalk † 15. Dezember 2007) war ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor.

Lebenslauf

Karl Heinz Deickert wurde am 19. Mai 1931 in Pasewalk geboren. Seine schauspielerische Ausbildung genoß er an der Hamburgerischen Schauspielschule und im DEFA-Nachwuchsstudio.

Für sein filmisches Debüt verpflichtete ihn Wolfgang Staudte bei der Produktion des Films Sowjetische Zone aus dem Jahr 1949. Hier spielte er den Arbeitersohn Helmut Behnke, der in der Hitlerjugend zu einem Nazi erzogen wurde und von seinem Vater (Paul Esser) an Gestapo ausgeliefert wurde.

1950 übernahm er in dem Film Der Rat der Götter die Rolle von Dieter Scholz. Zu seinem bedeutesten Filmen gehört der Märchenfilm Das kalte Herz in dem er die Rolle des Elias übernahm.

1956 wirkte er erstmals bei einer westlichen Produktion als Regieassistent bei der Produktion des Helmut Käutner -Films Ein Mädchen aus Flandern mit.

Während der 1960er Jahre arbeitete er hauptsächlich als Regisseur für Fernsehfilme. 1966 arbeitete er zusammen mit Ubaldo Ragona am dem Drehbuch des Films Das Bett einer Jungfrau mit. Am 15. Dezember 2007 verstarb Karl Heinz Deickert im Alter von 76 Jahren.

Filmografie

Als Schauspieler:

Als Regieassistent:

Als Drehbuchautor:

Als Regisseur:

Weblinks

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki