FANDOM


Kirsten Niehuus (* 1959[1] in Hamburg[2]) ist eine deutsche Juristin und Geschäftsführerin der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH für den Geschäftsbereich Filmförderung.

Niehuus studierte Rechtswissenschaften und war zunächst als Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Urheber- und Medienrecht in Hamburg tätig. Zum Film kam die begeisterte Cineastin auch beruflich, als sie 1991 Justitiarin der Filmförderungsanstalt (FFA) in Berlin wurde. Ihren Werdegang als Justitiarin setzte sie von 1995 an bei der Senator Film GmbH in Berlin fort, bis sie 1999 als Stellvertretender Vorstand zur FFA zurückkehrte. Von 2003 bis 2004 war sie außerdem Vize-Präsidentin von Eurimages (Europäischer Fonds zur Unterstützung von Gemeinschaftsproduktionen und der Verbreitung von Kino- und Fernsehfilmen). Die Leitung der Filmförderung des Medienboard übernahm Kirsten Niehuus im November 2004.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Plötzlich schreien Menschen Brad, Brad“ In: Die Welt online vom 18. Mai 2007
  2. Eine Frau und viele Filme In: TOP Magazin Berlin, Ausgabe 1/2009


Fairytale kdmconfig Profil: Niehuus, Kirsten
Beruf deutsche Juristin und Geschäftsführerin Filmförderung der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
Persönliche Daten
Geburtsdatum 1959
Geburtsort Hamburg


Info Sign Dieser Artikel stammt aus der Wikipedia und wurde incl. aller Versionen importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki