Fandom

Filmwiki

Lukas Ridgeston

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hinweis:
Das Filmwiki ist umgezogen und dieses Projekt wird nicht mehr gewartet.

Das neue Filmwiki ist nun unter http://film.wikiunity.com zu finden!

Die Betreiber des Filmwikis

Lukas Ridgeston (* 5. April 1974 in Bratislava, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Pornodarsteller. Er gehört zu den ersten und bekanntesten Stars von Bel Ami, einem in Bratislava ansässigen Produktionsstudio für schwule Pornofilme.

Zu seinem Künstlernamen kam Ridgeston durch Zufall: In der Anfangsphase produzierte das Studio Bel Ami für den amerikanischen Markt . In dieser Zeit wurden die Models von Bel Ami noch nicht mit eigenen Künstlernamen bedacht. So kam es den Herausgebern eines amerikanischen Magazins zu, bei der Veröffentlichung eines Fotosets, dem Model einen beliebigen Namen zu geben. Entschieden hatte man sich für die Kombination Lucas Ridgeston, um bei den Käufern des US-Magazins den Eindruck zu erwecken, es handele sich um einen amerikanischen High-School-Jungen. Bel Ami behielt den Namen bei, änderte aber die Schreibweise von Lucas zu Lukas, um ihn europäischer wirken zu lassen.

Karriere

Vor seiner Zeit als Exklusiv-Model bei Bel Ami war Lukas Ridgeston bereits in einigen Videos der deutschen Produktionsfirma Gero zu sehen. Bereits 1992 erschienen erste Fotos im amerikanischen Schwulenmagazin Freshmen.

Seinen Durchbruch hatte er jedoch mit der nach ihm benannten Trilogie Lukas Story. Gleich im ersten Teil ist er mit Co-Star Johan Paulik zu sehen. Auch die weiteren Folgen von Lukas Story haben Stars aus der Bel Ami-Riege als Darsteller. Da Lukas jedoch ausschließlich den aktiven Part übernimmt, sind seine Kombinationsmöglichkeiten mit anderen bekannten Darstellern wie Ion Davidov oder Erik Kovac etwas eingeschränkt.

Nach einer dreijährigen Pause kehrt Ridgeston 2001 in 'Coverboys' ins Business zurück, einem Video, in dem er in insgesamt fünf Szenen dabei ist. Danach folgt eine weitere Pause, bevor er 2005 als Titelstar in 'Lukas in Love', einem zweiteiligen Video, wieder aktiv wird und auch im späteren Video 'Private Life of Tim Hamilton' dabei ist.

Der Spartacus International Gay Guide hat ihn für die Ausgabe des Jahres 2006 als Coverboy auserkoren.

Filmographie

  • 2005: Private Life of Tim Hamilton
  • 2005: Lukas in Love Teil 1 + 2
  • 2001: All about Bel Ami
  • 2001: Coverboys
  • 1998: Lucky Lukas
  • 1997: Frisky Summer 2
  • 1994: Tender Strangers
  • 1993: Boytropolis Teil 1 + 2
  • Lukas Story Teil 1 bis 3

Bildbände

Auszeichnungen

  • GayVN Award Hall of Fame (2000)
  • GayVN Awards: Bester Darsteller in einem ausländischen Film (für Lukas in Love, 2006)

Weblinks

Fairytale kdmconfig.png Profil: Ridgeston, Lukas
Platzhalter.png
Beruf slowakischer Pornodarsteller
Persönliche Daten
Geburtsdatum 5. April 1974
Geburtsort Bratislava



Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki