Fandom

Filmwiki

Samantha Fox (Pornodarstellerin)

Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hinweis:
Das Filmwiki ist umgezogen und dieses Projekt wird nicht mehr gewartet.

Das neue Filmwiki ist nun unter http://film.wikiunity.com zu finden!

Die Betreiber des Filmwikis

Samantha Fox (* 3. Dezember 1951 in New York City; bürgerlich Stasia Therese Angela Micula) ist eine frühere US-amerikanische Pornodarstellerin. Sie trat auch unter den Namen Stacia Micula, Stasia Micula und Moran Moore auf.

Samantha Fox betrieb in ihrer Kindheit und Jugend intensiv Tanz. Schon vor ihrem High-School-Abschluss begann sie professionell zu tanzen. Darüber kam sie ins Showgeschäft und wurde zur Ko-Moderatorin einer Fernsehshow in New York. Danach trat sie seit 1977 in kleineren Rollen in Pornofilmen auf. Nachdem sie dem Produzenten und Regisseur Chuck Vincent aufgefallen war, baute dieser sie zu einem Star auf, indem er ihr die Titelrolle in Bad Penny (1978) gab. In der Folgezeit wurde sie zu einer Ikone der Pornobranche. 1980 bekam sie den AFAA-Award für ihre Arbeit mit Jack Wrangler – mit dem sie eine Art Traumduo der Branche bildete – in Jack 'n' Jill, Part 1 (1979). Im darauffolgenden Jahr bekam sie den Preis erneut für This Lady Is a Tramp (1980). In ihren Filmen spielte sie zumeist sexhungrige, selbstbewusste Mittelstandsfrauen. Mit dem Aufkommen der Videos und der Änderung des Publikumsgeschmacks zu großbusigen Blondinen mit Silikonbrüsten begann der Stern von Fox zu sinken. Ihr eigener Anspruch ließ sie vor den Videoproduktionen zurückschrecken, und auch ihr New Yorker Akzent kam ihr nicht zugute. Nur ihre langjährige Freundschaft zu Chuck Vincent, Gloria Leonard und Jane Hamilton (bekannt als Veronica Hart) brachte ihr immer wieder kleinere Rollen ein. Letztlich wurde ihr Name auch noch von der gleichnamigen Sängerin Samantha Fox überstrahlt, die ihrerseits auch als Aktmodell begonnen hatte.

1988 zog sie sich aus der Pornobranche zurück, was sie auch in einer Talkshow 1990 öffentlich verkündete. Nach ihrer Karriere wandelte sich Fox zu einer Kritikerin des Pornogeschäftes, das sie ihrer Ansicht nach wegen des Stresses zur Alkoholikerin gemacht hatte. Von der Alkoholsucht konnte sie sich erst nach Jahren lösen. 2002 wurde Samantha Fox in die AVN Hall of Fame aufgenommen, nachdem sie zuvor schon 1979 mit einem AFAA Award als Best Actress für Jack 'n' Jill (1979) und 1980 mit einem AFAA Award als Best Actress für This Lady Is a Tramp (1980) ausgezeichnet wurde.

Ausgewählte Filme

  • 1979: Her Name Was Lisa
  • 1979: Jack 'n' Jill"
  • 1979: Satin Suite
  • 1980: This Lady Is a Tramp
  • 1980: That Lucky Stiff
  • 1980: Fascination
  • 1981: Roommates
  • 1982: Luscious

Literatur

  • Georg Seeßlen: Der pornographische Film. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Ullstein, Frankfurt am Main/Berlin 1990, ISBN 9-783548-352916

Weblinks

Fairytale kdmconfig.png Profil: Fox, Samantha
Namen Stacia Micula; Stasia Micula; Moran Moore; Stasia Therese Angela Micula
Beruf US-amerikanische Pornodarstellerin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 3. Dezember 1951
Geburtsort New York City



Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki