Fandom

Filmwiki

Tatort

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Vorlage:Infobox Fernsehsendung/Wartung/Alte Parameter
Produktionsdaten
Originaltitel: Tatort
Produktionsland: Deutschland, Österreich, Schweiz
Produktionsjahr(e): seit 1970
Produktions-
unternehmen:
ARD
Dauer: etwa 90 Minuten
Ausstrahlungsturnus: fast Wöchentlich
Episodenzahl: 800 (+13)
Originalsprache: Deutsch
Titellied: Klaus Doldinger
Genre: Kriminalfilm
Erstausstrahlung: 29. November 1970
Deutschsprachige
Erstausstrahlung:
ARD
Tatort ist eine populäre Krimireihe der ARD, die auch auf ORF und DRS ausgestrahlt und produziert wird. Die Reihe startete am 29. November 1970 mit dem Kriminalfilm Taxi nach Leipzig.

Produktion der Reihe

Die Reihe wird von jeweiligen Sendeanstalten der ARD produziert. Somit werden spielen viele Fälle in der jeweiligen Region der Sendeanstalt. Damit wird in jeder einzelnen Folge die Stadt des Ermittlerteams im Mittelpunkt. Die Geschichten ranken sich um den jeweiligen Hauptkommissar, der teilweise auch persönliche Probleme überwinden muss.

Neben der ARD produziert auch der ORF einige Folgen des Tatorts die manchmal als Spin-Off angesehen werden. Auch der DRS produzierte während der Jahre 1990 bis 2001 einige Folgen der Reihe, die Produktion wurde erst wieder im Jahr 2011 aufgenommen.

Geschichte des Tatorts

Gunther Witte kam die Idee zur Reihe durch die Hörfunksendung Es geschah in Berlin des Senders RIAS auf die Idee zu einer eignen Krimiserie. Günter Rohrbach der damalige WDR-Chef sollte nach dem Ende der populären Reihe Stahlnetz eine neue Krimireihe entwickeln. Außerdem war die ZDF-Serie Der Kommissar ein Quotenrenner, dem wollte die ARD etwas entgegensetzen.

Im Jahr 1969 wurde ein Fernsehfilm mit dem Titel Exklusiv! produziert, es sollte ursprünglich ein reiner Fernsehfilm werden, aber die Figur des Kommissars Paul Trimmel der von Walter Richter verkörpert wurde war so prägnant, dass der Film in die Reihe als 9. Folge später integriert wurde. 1970 wurde der erste offizielle Tatort mit dem Titel Taxi nach Leipzig durch den NDR produziert und am 29. November 1970 ausgestrahlt. Die Reihe wurde durch weitere Kriminalfilme von weiteren Sendeanstalten erweitert, die ursprünglich nicht für diese Reihe geplant waren. 1973 erhielt der erste Tatort-Krimi mit der Folge Tote Taube in der Beethovenstraße seinen ersten Soundtrack von der Gruppe Can.

Am 28. Juni 1981 begann die Zeit von Horst Schimanski der von Götz George verkörpert wurde. Er auf Grund seines harten Kerns und seines weichen Herzens zu einer Kultfigur des Tatorts. Für seine Krimis sangen unter auch Tyler, Bonnie Tyler und Chris Norman einen markanten Soundtrack. Diese Figur erhielt nach 29 Folgen im Tatort seine eigene Krimireihe mit dem Namen Schimanski.

Seit 1990 teilt sich der Tatort den Sendplatz mit der Serie Polizeiruf 110, bei dem auch einige Crossover-Folgen produziert wurde.

Fast alle neuen Folgen der Reihe wurden und werden Sonntags im Rahmen der Hauptsendezeit ausgestrahlt. Es gab eine Ausnahme nämlich die SFB-Folge Tatort: Ein Hauch von Hollywood wurde im Jahr 1998 auf Grund der niedrigen Filmqualität auf einem Sendeplatz ausgestrahlt der eigentlich für Wiederholungen vorgesehen war.

Folgen die in den Giftschrank legt wurden

Einige Folgen dürfen nicht ausgestrahlt werden und mussten aus verschiedenen Gründen in den Giftschrank der ARD gelegt werden.

  • Der Fall Geisterbahn (HR, 12. Februar 1972), der Grund hierfür ist das die ursprüngliche Produktionsfirma Konkurs angemeldet hat.
  • Mit nackten Füßen (HR, 9. März 1980) hier wurden Epileptiker in einer leicht missverständlichen Ausdrucksweise dargestellt.
  • Tod im Jaguar (SFB, 9. Juni 1996) es gab bereits im Vorfeld Vorwürfe gegen diesen Krimi, da er angeblich eine antijüdische Haltung aufzeigte.
  • Krokodilwächter (SFB, 10. November 1996) – Verstoß gegen den Jugendschutz.
  • Wem Ehre gebührt (NDR, 23. Dezember 2007) – angebliche Vorurteile gegen die alevitische Glaubensgemeinschaft und Verletzung von religiösen Gefühlen

Siehe auch

Weblinks

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki