Fandom

Filmwiki

Tucker Crowe

Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Tucker Jerome Crowe ist eine Figur aus dem Roman "Juliet, Naked" von Nick Hornby.

Biographie

Der am 9. Juni 1953 in Bozeman, Montana geborene, amerikanische Singer-Songwriter und Gitarrist Tucker Crowe wurde am Ende der 70er als Sänger der Band "The Politics of Joy" erstmals bekannt.

Jugend

Als Sohn von Jerome Crowe, dem Besitzer einer chemischen Reinigung, und Cynthia Crowe, einer Musiklehrerin wuchs er in Bozeman, Montana auf. Sein gutes Verhältnis zu seinen Eltern spiegelte sich in vielen seiner frühen Songs wieder, wie etwa das Lied "Perc and Tickets" (Perc ist eine Abkürzung für Perchloroäthylen). Ein weiteres Beispiel ist "Her Piano", welches eine Homage an seine Mutter, die 1983 an Brustkrebs verstarb, darstellt. Sein zwei Jahre älterer Bruder Ed starb 1972 im Alter von 21 Jahren, unter Alkoholeinfluss, bei einem Autounfall.

Karriere

Crowe besitzt keinen Schulabschluss, da er die Schule frühzeitig abbrach, um mit seiner Band "Politics of Joy" auf Tour zu gehen. Trotz der frühzeitigen Auflösung der Band, begleiteten ihn jedoch viele der Bandmitglieder weiterhin auf seinen Touren. 1977 veröffentlichte er sein nach ihm benanntes Debütalbum als Solokünstler. Aufgrund von imageschadendem Verhalten in der Öffentlichkeit musste Crowe viel negative Kritik einstecken. Daraufhin nahm er die bissige 4-track-EP "Can anybody hear me?" auf, was zu positiven Kritiken führte. Sein musikalischer Durchbruch gelang Tucker Crowe 1986 mit seinem fünften Album "Juliet", in dem er die Trennung von Julie Beatty verarbeitete. Dieses Album gilt als sein Meisterwerk und schaffte es in viele Listen der "Top-Ten-Alben aller Zeiten". Als Crowe nach einem Auftritt von der Schwangerschaft seiner Exfreundin erfuhr, zog er sich aus dem Musikgeschäft und der Öffentlichkeit zurück. 2008 wird das ALbum "Juliet, Naked" veröffentlicht, welches die Rohfassung der Songs von "Juliet" beinhaltet. Im selben Jahr veröffentlichte er als Comeback das Album "So Where was I?", welches eine Entäuschung für seine Fans darstellte.

Privatleben

Tucker Crowe ist trockener Alkoholiker und lebt zurückgezogen in Pennsylvania, USA. Durch seine exzessive Lebensweise, die von zahlreichen Affairen und drei Scheidungen geprägt war, wurde er fünffacher Vater. Er hat zwei Töchter, Grace und Lizzy, drei Söhne, die Zwillinge Jesse und Cooper, und den Jüngsten, Jackson. Zu vier seiner Kinder hat er kaum Kontakt, nur für Jackson war er stets ein guter Vater.

Diskographie

  • Tucker Crowe - 1977
  • Infidelity And Other Domestic Infestigations - 1979
  • Tucker Crowe and the Politics of Joy - 1981
  • You and Me Both - 1983
  • Juliet - 1986
  • Juliet, Naked - 2008
  • So Where was I - 2008

Auszeichnungen

  • 1985 - Ehrendoktor der University of Montana
  • 1986 - Nominierung für den Grammy in der Kategorie "Bestes Album" mit "Juliet"
  • 1986 - Nominierung für den Grammy in der Kategorie "Best Male Rock Performance" mit "You and Your Perfect Life"

Literatur und Quellen


Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki